Hackbällchen Toskana mit Ofenreis

Ein kleines Töpfchen für die Soße und ein Blech – das war es dann auch schon an Küchenutensilien, die für dieses feine und unkomplizierte Schlemmergericht nötig sind. Die unwiderstehlichen Hackbällchen Toskana mit Ofenreis sind obendrein im Nu fertig und schmecken selbst am nächsten Tag einfach wunderbar.

Ich kann es nicht oft genug sagen: Ofengerichte sind die ultimativen Alltagsretter! Mit diesem Rezept steht abends, trotz wenig Zeit, ein tolles Gericht für die ganze Familie auf dem Tisch.

Ofengericht

Hackbällchen Toskana mit Ofenreis – unkompliziert und lecker

Der ungekochte Reis kommt zusammen mit Wasser auf das Blech und gart für fünfzehn Minuten im Ofen. Das ist unheimlich praktisch, denn währenddessen bereite ich eine schnelle Tomatensoße aus Tomatenmark, Brühe, einer kleinen Zwiebel und Gewürzen, sowie die Hackbällchen zu. Damit die Hackbällchen schön würzig schmecken, würze ich mit Pecorino, italienischen Kräutern, Pfeffer, Paprikapulver und Salz. 

Nach fünfzehn Minuten ist der Reis gut vorgegart und kann mit der Tomatensoße vermengt werden. Ich vermische alles auf dem Blech und streiche den Reis wieder glatt. Dann verteile ich Tomatenscheiben auf dem Reis, auf die ich die Hackbällchen setze. Zum Schluss lege ich Mozzarella Scheiben über die Hackbällchen. Dann geht´s wieder ab in den Ofen. Die Hackbällchen sind nach weiteren fünfzehn Minuten gar und der Mozzarella köstlich geschmolzen. So schnell und unkompliziert sind Hackbällchen Toskana mit Ofenreis gekocht! 

Der Reis wird übrigens überall dort, wo keine Tomaten liegen, etwas knusprig. Wenn Du Deinen Reis lieber saftiger und feuchter haben möchtest, kannst Du das gesamte Blechgericht mit Tomatenscheiben bedecken. 

Dazu schmeckt ein frischer Salat – entweder ein klassischer Caprese Salat, Tomaten-, oder Blattsalat.

Italienische Küche

Basmati Reis

Basmati Reis gilt als eine der edelsten Reissorten. Nicht ohne Grund bedeutet „Basmati“ auf Hindi, Duft. Der Duftreis gehört zu den Langkornreissorten. Basmati Reis zeichnet sich auch dadurch aus, dass er nach dem Kochen locker und körnig ist, deshalb eignet er sich hervorragend für das Gericht, Hackbällchen Toskana mit Ofenreis. 

Es sind nahezu 100.000 Reissorten weltweit bekannt.

Überdies passt diese Reissorte auch hervorragend zu vielen asiatischen Gerichten, einem scharfen Curry und sogar als Süßspeise, wie beispielsweise einem Reisauflauf mit tropischen Früchten. 

Ursprünglich kommt Basmati Reis aus Afghanistan; heute wird er aber nicht nur in Afghanistan angebaut, denn der Großteil – über 65 Prozent – stammt aus Anbaugebieten in Indien. 

Leider machen Lebensmittel, die in großen Mengen produziert werden, auch immer wieder Negativschlagzeilen. Viele Reissorten sind leider immer wieder mit Schadstoffen belastet – auch mein geliebter Basmati Reis. Bei einem Test im Jahre 2018 von Stiftung Warentest wurden 31 Basmatireise getestet, wobei fünf die Note gut und sechs die Note mangelhaft erhalten haben. Hier geht´s zum Link:

Basmatireis im Test – So haben wir getestet – Stiftung Warentest 

Reisgerichte
Reisgerichte

Hackbällchen Toskana mit Ofenreis

Schnelles und würziges Ofengericht
4.38 von 8 Bewertungen
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Zeit gesamt 30 Minuten
Gericht Abendessen, Mittagessen
Küche Deuschland, International, Italienisch
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

Hackbällchen

  • Salz und Pfeffer
  • 1 kleine Zwiebel – geschält und fein gehackt
  • 30 g geriebener Pecorino
  • Paprikapulver
  • italienische Kräutermischung
  • 1 Ei verquirlt
  • 350 g gemischtes Hack
  • 2 EL Paniermehl

Soße

  • 1 Zwiebel
  • Olivenöl
  • 5 EL Tomatenmark
  • 350 ml Gemüsebrühe
  • italienische Kräuter
  • Salz und Pfeffer

Reis

  • 1 Tasse Basmati Reis (ca. 250g)
  • 2 Tassen Wasser

Belag

  • 2 große Tomaten
  • 2 Mozzarella Kugeln

Anleitungen
 

  • Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.
  • Ungekochten Reis auf einem Backblech verteilen.
  • Wasser darüber gießen und den Reis erneut gleichmäßig auf dem Blech verteilen.
  • Nun das Blech in den Ofen schieben und den Reis im Ofen für 15 Minuten garen.
  • Währenddessen Hackbällchen und Tomatensoße vorbereiten.
  • Für die Hackbällchen das Fleisch mit Pecorino, italienischen Gewürzen, Paprika und Pfeffer, sowie ca. 1/2 Teelöffel Salz würzen. Paniermehl, Ei und gehackte Zwiebel dazugeben. Hackfleisch gut durchkneten und walnussgroße Bällchen formen.
  • Anschließend die Zwiebel abziehen und fein hacken. Zwiebel in etwas Öl anschwitzen und das Tomatenmark hinzufügen. Kurz mitrösten.
  • Dann mit Gemüsebrühe ablöschen und mit Oregano, oder italienischer Kräutermischung, sowie Pfeffer würzen. Kurz aufkochen lassen, danach auf mittlerer Hitze köcheln lassen. Mit Salz abschmecken.
  • Das Blech aus dem Ofen holen und die Tomatensoße über den Reis geben. Alles gut miteinander vermengen und den Reis auf dem Blech glatt streichen.
  • Mozzarella Kugeln gut abtropfen und in dünne Scheiben schneiden.
  • Tomaten waschen und in dünne Scheiben schneiden. Tomatenscheiben auf dem Reis verteilen und die Hackbällchen auf die Scheiben setzen.
  • Nun die Hackbällchen mit Mozzarellascheiben bedecken.
  • Das Blech bei 180°C für 15 Minuten fertigbacken.
Keyword Blechgerichte, Einfache Rezepte, Familiengerichte, Familienrezepte, Hackbällchen, Hackbällchen Toskana, italienische Küche, Ofengerichte, Reis Rezepte, Tomatensoße, Toskana
Wie hat es Dir geschmeckt?Schenke mir bitte einen Kommentar.
Reisgerichte

Probiere doch auch mal Gnocchi Tomaten Gratin, oder Rahm Tagliatelle mit Hähnchen

Ich wünsche Dir einen guten Appetit. Wie hat haben Dir die Hackbällchen Toskana mit Ofenreis geschmeckt? Bitte hinterlasse mir ein kurzes Feedback in der Kommentar Box unten. Dort kannst Du das Rezept mit Sternchen bewerten.

@sparflaemmchen ist auf Instagram. Du auch? Wenn Du das Ofengericht zauberst, tagge mich bitte auf Instagram @sparflaemmchen, oder benutze den Hashtag #sparflaemmchen. DANKESCHÖN 🙂

Deine

Christine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewerte bitte das Rezept




Close
Sparflämmchen by Christine Bitterer © Copyright 2023. All rights reserved.
Close